Seminare / Workshops

GFK Vertiefung - Radikale Selbstannahme (ausgebucht - Warteliste)

In einer Welt, die davon profitiert, dass wir uns selbst ablehnen, ist es ein revolutionärer Akt, sich selbst zu lieben!
Die meisten Menschen tragen grundlegende Zweifel an ihrem Wert und ihren Fähigkeiten in sich. Selbstablehnung ist in unserer Dominanzkultur strukturell tief verankert, denn so bleiben wir manipulierbar und beherrschbar. Von früh an haben wir durch Beschuldigungen, Beschämungen und Sanktionen gelernt, unseren Selbstwert in Frage zu stellen. Die GFK zeigt uns Wege, sich selbst anzunehmen und zu sich zu stehen, ohne dabei Schuld und Scham zu empfinden und ohne dabei andere zu verurteilen. In diesem Seminar richten wir den Fokus auf unsere Selbstliebe und transformieren unsere inneren kritischen Stimmen, Schuldgedanken und negative Glaubenssätze. Wenn wir lernen, uns selbst anzunehmen, tun es andere auch!
Für Menschen mit GFK Vorerfahrung
Termin:

27./28. November  2021
Zeiten: S
a.: 10.00 - 17.00 | So.: 10.00 -17.00
Ort: Rothestraße 62 | 22765 Hamburg-Ottensen | Hinterhof 2. Stock
Kosten: 200 €

 

GFK Vertiefung - GFK und Trauma

Gemeinsam mit Thomas Meewes 

Wenn alte Wunden nicht heilen konnten, und später in bestimmten Situationen berührt werden, scheint vieles, was wir durch die GFK gelernt haben, nicht mehr zugänglich zu sein. Wir reagieren dann auf eine Weise, die wir meist nicht bewusst gewählt haben und die uns und andere verletzt. Wir können jedoch lernen, unseren inneren, erwachsenen Anteil zu aktivieren, so dass unsere jüngeren, verletzten Anteile liebevoll von uns selbst gehalten und reguliert werden.
Es geht hier vor allem um Entwicklung- bzw. Bindungstrauma, das meist unbewusst und unbeabsichtigt durch Störungen in der Bindung zu frühen Bezugspersonen entstanden ist und das die allermeisten Menschen erfahren haben. Auch wurden wir alle in eine Welt hineingeboren, die über Jahrtausende Traumata erlitten hat: Kriege, Unterdrückung, Diskriminierung, Pandemien, Umweltkatastrophen.Auch kollektives Trauma hat eine Wirkung auf unsere persönliche Entwicklung und auf die Entwicklung der Menschheit.
„Trauma ist das Gegenteil von Verbundenheit. Wird ein Trauma aktiviert, verlieren wir die Verbindung zu uns selbst, unserem Körper und zur Gemeinschaft.“ (Dami Charf)
Es ist darum von großer Bedeutung, dass wir uns unseren Traumata zuwenden, individuell und kollektiv, nicht nur für uns selbst, sondern auch für die Gemeinschaften, in denen wir leben.
Sowohl Einzelpersonen, als auch Paare können von unserem Seminar profitieren.
Neben theoretischem Wissen über Trauma, wollen wir Raum für Austausch und Übungen geben.
Teilnahmevoraussetzung: GFK Kenntnisse, Auseinandersetzung mit der eigenen Geschichte, Bereitschaft zur Selbstverantwortung.
Termin: 8./9. Januar 2022 (ausgebucht - Warteliste)
Weiterer Termin: 26./27. Februar 2022 (noch freie Plätze)
Zeiten: S
a.: 10.00 - 17.00 | So.: 10.00 -17.00
Ort:
Rothestraße 62 | 22765 Hamburg-Ottensen | Hinterhof 2. Stock
Kosten: 200 € pro Person
>> zur Anmeldung
 

Umgang mit aktuellen Corona Einschränkungen:

Alle Seminare sind Bildungsveranstaltungen und dürfen unter Einhaltung von Sicherheitsmaßnahmen als Präsenzseminar stattfinden. (Stand 22. November 2021 >> siehe Verordnung der Stadt Hamburg - hier § 19)